Erstkommunion 2017/2018

Aktuelles 

Die Erstkommunionvorbereitung - ein Überblick

Fertig - im Frühjahr wird gepflanzt!
Die Ausdauernden
Stärkung
26.8. Gemeinsamer Bau des Hochbeetes
11.6. Floßfahren in Sottrum
10.6. Feierliche Erstkommunion in LFK, 9 Uhr
2.6. Erstkommunion im Familienkreis
27.5. Feierliche Erstkommunion in ZAK
19.5. Erstkommunion im Familienkreis
...anschließend wird gefeiert
5.5. Segnung der Erstkommunionkerzen
Basteln im Pfarrgarten
Gruppenstunde 11: Segensbändchen werden geknüpft
29.4. Taufe von drei Erstkommunionkindern
Traumhaftes Wetter am Steinhuder Meer
Stockbrotbacken am ersten Abend
Thematisches Arbeiten
Gemeinsamer Abschlussgottesdienst
Ich bin der Weinstock...
Wenn das Weizenkorn nicht stirbt...
Teilen vor dem Kino
14.1. Vorstellung in der Liebfrauenkirche
21.1. Vorstellung in der Zwölf-Apostel-Kirche
Brot teilen
Dritte Gruppenstunde: Bodenbilder verschiedener Tischgruppen
Während der Andacht am Familiennachmittag (18.11.)
Das Stockbrotbacken - ein echtes Highlight
Während der ersten Gruppenstunde
Viel Spaß beim Offenen Singen
Wortgottesfeier: Wir ziehen zum Haus des Herrn

 

Der Bau eines Hochbeetes aus den Namenssteinen der Kinder lockte am 26. August fast 20 Familien noch einmal nach Liebfrauen. Nach der Familienmesse traf man sich im Pfarrgarten zum Mörteln, Quatschen und Essen. Trotz guter Vorbereitung (der Grundstein war bereits gelegt und Material besorgt worden) konnte das Hochbeet nicht zu Ende gebaut werden, da der Zement nicht ausreichte. Hier muss in den nächsten Tagen also noch einmal Hand angelegt werden. Aber das Ergebnis kann sich trotzdem bereits sehen lassen: Es ist 24 Stunden, 365 Tage im Jahr hinter der Liebfrauenkirche zu besichtigen. Herzliche Einladung an alle Neugierigen!

Richtig Glück mit dem Wetter hatten wir zum Abschluss der intensiven Vorbereitungszeit. Einige Erstkommunionfamilien hatten sich zusammengetan und waren nach Sottrum in den alternativen Familienpark gefahren. Besonders beim gemeinsamen Floßfahren hatten die Kinder viel Spaß. Ein großartiger Ausflug!

Am Kirchort Liebfrauen gab es sogar zwei Erstkommunionfeiern. Um 9 Uhr und um 11 Uhr läuteten die Glocken für die insgesamt 32 Kinder. Leider trat die zweite Gruppe bei Regen vor die Kirchtür. So blieb aber die vorhergesagte Hitze aus. Und nachmittags blieb es trocken.

Zur Erstkommunion am Kirchort Zwölf-Apostel strahlte die Sonne aus allen Knopflöchern. Alle 23 Kinder waren gesund erschienen und konnten fröhlich in der vollen Kirche ihre Erstkommunion feiern.

"Jesus, wo wohnst du?" war zentrale Frage dieses Festgottesdienstes. Jesus wohnt überall dort, wo wir etwas in seinem Sinne für andere tun. Aber er wohnt auch in jedem von uns - immer dann, wenn wir die Kommunion empfangen.

Schon am Wochenende zuvor hatten sich die Kinder bei der Erstkommunion im Familienkreis zu dieser Frage Gedanken gemacht.

 

Am letzten Familiennachmittag wurden mit viel Fleiß und Kreativität wunderschöne Erstkommunionkerzen gebastelt.

An beiden Kirchorten trafen sich die Erstkommunionkinder in ihren Tischgruppen und gestalteten mit ihren Eltern die Kerzen für ihre Feierliche Erstkommunion. Die Sonne strahlte aus allen Knopflöchern, so dass sogar ein Basteln im Pfarrgarten möglich war.

Im Anschluss trafen sich alle zur gemeinsamen Abendmesse, in der am Ende die Kerzen gesegnet wurden.

Doch zuvor erzählten die Kinder und ihre Eltern der Gemeinde von den Zeichen auf ihren Kerzen und deuteten sie aus. Pfarrer Tischler sprach die Kinder auf ihre Segensbändchen um ihre Handgelenke an. Die hatten die Kinder in der letzten Gruppenstunde gemeinsam geknüpft. Sie berichteten, dass sie ein Zeichen dafür seien, dass Gott sie segne und sie ein Segen für andere werden sollen. Beim Trösten, Helfen und Lieben gelinge dies. Und so war die Aussage des Tagesevangeliums „Liebt einander!“ eine Bekräftigung dieses Segenswunsches an die Kinder.

 

 

Erstkommunionkinder wurden getauft

Drei Erstkommunionkinder sind heute (29.4.) getauft und dabei ganz offiziell in die christlichen Gemeinschaft aufgenommen worden. Herzlichen Glückwunsch und willkommen noch einmal in unserer Mitte!
In einigen Wochen werden sie zusammen mit allen anderen Erstkommunionkindern unserer Gemeinde den nächsten Schritt gehen und Teil der christliche Mahlgemeinschaft werden: Dann wird Erstkommunion gefeiert!

Gemeinsames Wochenende

Bei einem spannenden und erlebnisreichen Wochenende in Mardorf stand für die Erstkommunionkinder das Gleichnis vom barmherzigen Vater im Mittelpunkt. Sie erlebten, wie der jüngere Sohn von zu Hause aufbricht, in der Fremde in Saus und Braus lebt und schließlich in Not und Elend landet. Symbolisiert wurde dies mit Steinen, die die Kommunionkinder in ein schwarzes Haus legten, welches dem hellen Vaterhaus gegenüberstand.

Natürlich erlebten sie auch das Happy End der Erzählung. Der Sohn findet zurück zu seinem Vater, indem er zu seinen Fehlern steht und diese bekennt. Dadurch befreit er sich von der Last der Schuld, die ihn niederdrückt wie ein Haufen Steine. So wurden diese Symbole der Schuld wieder aus dem schwarzen Haus entfernt und in einem Korb gesammelt.

Bei der Erstbeichte am Samstag Nachmittag kamen die Steine dann erneut zum Einsatz. Die Kinder erlebten, dass es auch in ihrem eigenen Leben viele „Steine“ gibt, die sie bedrücken und niederdrücken. In der Beichte befreiten sie sich davon, ließen ihren Stein nach der Beichte im Beichtraum zurück und verließen diesen mit einem hellen Licht in der Hand.

So konnte am Abend freudig in der Disco ein Versöhnungsfest gefeiert werden.

Auch im Abschlussgottesdienst am Sonntag ging es thematisch um Schuld. Einige mitgereiste Eltern hatten sich zuvor mit der biblischen Geschichte rund um Zachäus auseinandergesetzt und die Heilige Messe inhaltlich vorbereitet.

Gemeinschaft feiern

Im Zentrum der 7. und 8. Gruppenstunde standen zwei Bilder, die Jesus benutzt, um seine Jünger auf seinen Tod vorzubereiten und die deutlich machen, dass Jesus unsere Kraftquelle ist und wir in der Gemeinschaft miteinander Gutes tun können. Jesus sagt:

- Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.

- Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht.

In dieser Gemeinschaft haben wir uns im Februar auf dem Platz am Kino getroffen und miteinander geteilt.

Anschließend lernten die Erstkommunionkinder und ihre Familien mit viel Freude und Ergeiz die Räume an unseren beiden Kirchorten kennen - spielerisch motiviert über eine Bilder-Rallye.

 

Die Erstkommunionkinder wollen lebendige Steine der Gemeinde sein.

 

Am 14. und 21. Januar haben sich die Erstkommunionkinder der Gemeinde vorgestellt. Dazu brachten alle Kinder einen mit ihrem Namen gestalteten Stein nach vorne und bauten daraus symbolisch eine Kirchenmauer. Diese wurde durch Steine einzelner Gemeindemitglieder (stellvertretend für alle) erweitert. In einem kleinen Anspiel zu Petrus 2, 4-10 machten die Katecheten deutlich, dass ein einzelner Stein noch keine Kirche und auch ein einzelner Mensch noch keine Gemeinde ergibt. Wir alle und insbesondere die Erstkommunionkinder und ihre Familien wollen lebendige Steine der Gemeinde sein. 

 

Das neue Jahr beginnt mit dem Thema "Brot".

In der 5. Gruppenstunde haben sich die Kinder darüber Gedanken gemacht, wie viele Menschen und wie viel Arbeit nötig sind, damit wir Brot auf unseren Tellern liegen haben, wie kostbar und wertvoll das alltägliche Brot ist. In der Gemeinschaft haben wir Brot gebacken und miteinander und schließlich auch in den Familien geteilt.

 

Mit viel Freude arbeiten die Tischgruppen...

 

...und haben in der 3. Gruppenstunde zum Thema "Gott schenkt uns Jesus, das Licht der Welt" Sonnen gestaltet - als Bodenbild und auf ihrer Gruppenkerze.

Auch beim Familiennachmittag am 18. November war gute Stimmung. Dem Regen trotzend versammelten sich die Familien zur Andacht "Tod und Licht" in der Liebfrauenkirche und brachten anschließend jeweils ein Grablicht auf den nahegelegenen Friedhof. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Regen aufgehört und das anschließende Stockbrotbacken an vier Feuerschalen wurde ein großer Spaß für alle.

 

 

Die erste Gruppenstunde stand unter dem Thema "Ich bin wertvoll und wichtig für Gott". Gemeinsam wurde u.a. an einem Regenbogenbild gearbeitet. Jedes Kind nahm am Ende ein kleines Schatzkästchen mit einem Edelstein mit nach Hause.

 

Die Startaktion

Am 21.10. starteten wir die Vorbereitungszeit zunächst gemeinsam mit allen Familien. Beim Offenen Singen lernten alle u.a. das Lied "Immer und überall" kennen und lieben. Bereits während der Wortgottesfeier konnte es so kraftvoll erklingen. Bei Kaffee und Kuchen blieb schließlich noch Zeit zum regen Austausch unter den Familien.

 

Große Freude im September 2017

Wir freuen uns, dass sich in unserer Gemeinde 57 Kinder auf die Erstkommunion vorbereiten.

Unter diesen Familien sind 15 Katechetinnen und Katecheten, die nun damit begonnen haben, die Kinder in Kleingruppen zu begleiten und auf die Erstkommunion vorzubereiten.

 

 
 

Termine und Kontakt 

Termine

LieZaKids - Treffen für junge Menschen (4. - 6. Klasse):

- Spieleabend am Freitag, 16.11., 18 - 20 Uhr, Gemeindesaal LFK

- Adventsnachmittag (u.a. Kekse backen) am Samstag, 8.12., 13.30 - 17.30 Uhr, Gemeindesaal LFK

Anmeldung unter therihms(at)t-online.de

 

Herzliche Einladung zu allen Familienmessen:

- in der Liebfrauenkirche, jeweils um 10.30 Uhr: 4.11., 2.12.

- in der Zwölf-Apostel-Kirche, jeweils um 10.30 Uhr: 

Messdienerstunden:

Mittwochs um 17 Uhr in LFK (in geraden Kalenderwochen) und um 18 Uhr in ZAK (in ungeraden Kalenderwochen)

Proben der Youngsters (Band):

Donnerstags um 16.45 Uhr in der LFK (in geraden Kalenderwochen)

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Bei Fragen, Problemen oder der Bereitschaft zur Mitarbeit und natürlich auch für Lob kann man sich gerne mit uns in Verbindung setzen: per E-Mail unter erstkommunion(at)liebfrauen-gemeinde.de.

 

Herzliche Grüße

Ihre Initiativgruppe

Mareike Königshofen

Dominic Spittmann

Markus Strüber

Sabine Wunram