Aktuell

Könige pochen auf Kinderrechte

Von: Pressestelle des Bistums Hildesheim
05 January 2012 17:28
Kategorie: Allgemein, Bistum, Sternsinger

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing Sternsinger aus Vechelde in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Berliner Bundeskanzleramt © Ralf Adloff / Kindermissionswerk

Hildesheim/Braunschweig/Berlin (bph) Gemeinsam mit 104 anderen Sternsingerinnen und Sternsingern aus ganz Deutschland wurden vier junge Damen aus Vechelde bei Braunschweig heute, 5. Januar, von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen. Sie forderten von der Kanzlerin mehr Einsatz für die Schwächsten dieser Welt.

Wie jedes Jahr kamen sie wieder scharenweise mit bunten Gewändern und funkelnden Kronen an die Spree. Als Kaspar, Melchior und Balthasar verkleidet sangen die Kinder fröhliche Lieder und segneten das Bundeskanzleramt. Mit einem eigens geschriebenen Rap baten sie die mächtigste Frau Deutschlands, sich weltweit für Kinderrechte einzusetzen. Die Bundeskanzlerin war beeindruckt von diesem Auftritt mit seiner „knackigen Botschaft“ und schwärmte angesichts glänzender Gewänder und Sterne von einem „leuchtenden Beispiel“ für den Einsatz für andere.

Zum 29. Mal brachten jeweils vier Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen nicht nur Gottes Segen ins Bundeskanzleramt, sondern auch das diesjährige Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte“. Genügend Nahrung, gute Bildung, medizinische Versorgung für Kinder weltweit: „Das bleibt unser Ziel“, versprach die Bundeskanzlerin den Sternsingern. „Aber das schafft eine Regierung nicht alleine, wir brauchen dazu Freiwillige, wie euch“, sagte sie zu den 108 Königinnen und Königen. Diese vertraten in Berlin die 500.000 Mädchen und Jungen, die derzeit bundesweit den Segen in die Häuser bringen und Spenden für Kinder in Not sammeln.

Das Bistum Hildesheim vertraten Hanna Kassebaum (12) als König Caspar, Marie Faska (10) als Melchior, „Balthasar“ Stefanie Letzel (16) und Sternträgerin Katharina Letzel (12) mit ihrer Betreuerin Angelika Letzel aus der Pfarrgemeinde St. Gereon in Vechelde bei Braunschweig. Sie hatten ein Preisausschreiben richtig beantwortet und waren vom Kindermissionswerk als Hildesheimer Bistumsvertreter bei der Bundeskanzlerin ausgewählt worden.

Träger des Dreikönigssingens sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). In diesem Jahr findet die Sternsingeraktion zum 54-mal statt. Sie steht unter dem Leitwort „Klopft an Türen – pocht auf Rechte“ und widmet sich besonders der Situation in Nicaragua. Die Aktion wurde am 28. Dezember in Mainz eröffnet. Zum morgigen Dreikönigsfest am 6. Januar sind Mädchen und Jungen aus der Diözese Essen als Sternsinger bei Bundespräsident Christian Wulff zu Gast.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Knapp 772 Millionen Euro wurden seither gesammelt, über 60.800 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 53. Aktion zum Jahresbeginn 2011 sammelten die Mädchen und Jungen aus 11.622 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten deutschlandweit rund 41,8 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, soziale Integration, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und Nothilfe.

Die Sternsingeraktion im Internet