Aktuell

Kirchenmusiktag mit über 700 Sängern

Von: Pressestelle des Bistums Hildesheim
25 September 2015 13:43
Kategorie: Allgemein, Bistum, Krichenmusik

Chöre und Musiker aus dem Bistum kommen im Hildesheimer Dom zusammen

Über 700 Sänger und Musiker aus 35 Chören und Musikgruppen aus dem gesamten Bistum werden am Sonntag in Hildesheim erwartet.

Alle vier Jahre treffen sich Sänger und Musiker aus dem Bistum Hildesheim zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Dieses Jahr steht der am Sonntag, 27. September, stattfindende vierte diözesane Kirchenmusiktag im Zeichen des Bistumsjubiläums. Über 700 Sänger und Musiker aus 35 Chören und Musikgruppen aus der ganzen Diözese nehmen teil: Kirchenchöre, Vokalensembles, Kantoren und Kantorinnen, Kinder- und Jugendchöre, Bands und Instrumentalgruppen.

Der Tag beginnt um 10 Uhr mit der von der Dommusik gestalteten Heiligen Messe im Dom. Nachmittags nehmen die Sänger und Musiker an verschiedenen Workshops teil. Das Angebot reicht von Gregorianik bis Spiritual und Gospel, vom Gemeindesingen und mehrstimmigen Singen aus dem neuen Gotteslob bis zu „Praise and Worship“ und einem „John-Rutter-Chor“.

Drei Stimmbildner arbeiten mit den Chorsängern und bieten Einblick in ihre Konzepte. Kantorengesang und Arrangements Neuer Geistlicher Lieder sind genauso Themen wie Gitarre zum Gotteslob, der Inhalt des neuen Gotteslob, Jugendchor sowie Offenes Singen und Orgelimprovisation.

Der Höhepunkt des Tages wird der um 18 Uhr gemeinsam gesungene Evensong mit Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger sein. Alle Chorsänger haben aus einem eigens dafür hergestellten Chorheft mehrstimmige Stücke für den Ablauf des Gottesdienstes einstudiert. Über 700 Stimmen werden mit Unterstützung durch Instrumente den Dom in einen gewaltigen Klangraum verwandeln.

Von 14.30 bis 15.30 lädt Regionalkantor Bernhard Schneider aus Braunschweig zum „Schnupperchor“ ein: Wer schon immer mal gerne im Chor gesungen hätte, aber keine Gelegenheit hatte oder vielleicht nicht den Mut aufgebracht hat, kann ausprobieren, wie sich das anfühlt. Musikalische Voraussetzungen werden dabei nicht erwartet.