Aktuell

Fruchtiger Tropfen für den Bischof

Von: Pressestelle des Bistums Hildesheim
11 November 2011 19:14
Kategorie: Bistum, Allgemein

Hildesheimer Weinkonvent überreicht Bischof Norbert Trelle den "Weihnzehnt"

Weinübergabe im Bischofshaus: Bischof Norbert Trelle freut sich über 22 Flaschen fruchtig trockenen Weißwein.

Hildesheim (bph). 22 Flaschen Weißwein des Jahrganges 2010 bekam Bischof Norbert Trelle vom Hildesheimer Weinkonvent am Martinstag überreicht. Damit erfüllten die Hobby-Winzer ihren Pachtvertrag mit dem Bistum.

Das Wetter 2010 war nicht Wein-freundlich: Der extreme Wetterwechsel von Sonne und Regen ließ die Trauben eher schlecht wachsen. Daher kam der Weinkonvent am Martinstag mit einer schlechten und einer guten Nachricht zum Hildesheimer Bischof. „Dieses Jahr können wir Ihnen nur 22 Flaschen überreichen. Aber im nächsten Jahr rechnen wir mit der doppelten Menge! Wir hatten dieses Jahr eine sehr gute Ernte“, sagt Winzer Alfred Diedrich. 

Insgesamt konnten die Hobby-Winzer aus ihrer Weinernte vergangenes Jahr 220 Flaschen Wein abfüllen. Anders hingegen in diesem Jahr: Die Ernte sei so gut gewesen, dass das Fass zum Keltern gar nicht ausgereicht habe.

Zehn Winzer bewirtschaften seit 1995 das kleine Weingut im Hildesheimer Magdalenengarten, der zum Bistum gehört. Auf der Anhöhe im hinteren Teil des Gartens wachsen Weinstöcke der kälteunempfindlichen Sorte Müller-Thurgau und Phoenix. Der Weinkonvent lässt den Rebensaft bei einem Winzer im rheinhessischen Alzey professionell keltern und dann in Flaschen verfüllen.

Bischof Norbert Trelle freute sich über den „Weinzehnt“. „Herzlichen Dank, dass Sie mir in treuer Verlässlichkeit den Wein überreichen und so die enge Verbindung zwischen Bistum und Konvent bestätigen.“ Es ist Tradition und im Pachtvertrag festgelegt, dass dem Bischof als Herrn des Weinbergs zehn Prozent der Ernte zustehen. 

„Der Hildesheimer Wein hat inzwischen einen guten Ruf unter meinen Gästen“, sagt Bischof Trelle.