Aktuell

Ein Klassiker der Adventszeit

Von: Pressestelle des Bistums Hildesheim
21 November 2011 19:14
Kategorie: Allgemein, Bistum, Krichenmusik

Hildesheimer Dommusiker singen und spielen das Weihnachtsoratorium von Bach

Die Hildesheimer Dommusiker beim Abschlusskonzert vor der Schließung des Doms am 9. Januar 2010

Hildesheim (bph) Es gehört längst zur Adventszeit wie „Last Christmas“ von „Wham!“: das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Am Sonntag, 11. Dezember, sollen die Kantaten eins bis drei dieses volkstümlichen Klassikers um 17 Uhr in der Hildesheimer Kirche St. Godehard erklingen. Die Dommusiker laden dazu ein. Karten sind ab sofort im Vorverkauf zu erstehen.

Dommusikdirektor Thomas Viezens erhält an diesem Abend nicht nur Unterstützung von Domchor, Mädchenkantorei und den Domsingknaben der Hildesheimer Dommusik, sondern hat mit Susanne Moldenhauer (Sopran), Dorothea Zimmermann (Alt), Christoph Rosenbaum (Tenor) und Dietmar Sander (Bass) weitere renommierte Stimmen verpflichtet. Es spielt die Sinfonietta Hildesheim.

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach ist ein sechsteiliges Werk für Solostimmen, gemischten Chor und Orchester. Die einzelnen Teile wurden unter der Leitung Bachs erstmals vom Thomanerchor in Leipzig in den sechs Gottesdiensten zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag 1734 und dem Epiphaniusfest 1735 in der Leipziger Nikolaikirche und der Thomaskirche aufgeführt. Das Oratorium ist geprägt durch feierliche Eröffnungs- und Schlusschöre und vertont die Weihnachtsgeschichte. Der Komponist hat in dieses Oratorium auch verschiedene Weihnachtschoräle eingearbeitet. Damit ist das Weihnachtsoratorium zum volkstümlichsten aller geistlichen Vokalwerke Bachs geworden und zählt zu seinen beliebtesten und berühmtesten geistlichen Kompositionen.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich in der Andreas Buchhandlung Hildesheim, Schuhstraße 24 sowie an der Abendkasse ab 16.15 Uhr. Die Eintrittspreise bewegen sich zwischen 27 Euro in Block A im Mittelschiff Reihe fünf bis 20 (ermäßigt 20 Euro) und zehn Euro in Block C im Seitenschiff mit eingeschränkten Sichtverhältnissen (ermäßigt sieben Euro). Innerhalb des jeweiligen Blocks gibt es freie Platzwahl.