Aktuell

Drei Könige bringen Gaben zum Altar

Von: www.sternsingerdank.de
03 January 2011 18:06
Kategorie: Sternsinger

Sternsinger aus Mainz-Gonsenheim beim Neujahrsgottesdienst mit Papst Benedikt XVI.

Die Sternsinger Janek Spaderna (12), Carolin Friedl (11) und Lina Ludwig (12) aus Mainz-Gonsenheim feierten am Neujahrstag den Gottesdienst mit Papst Benedikt XVI. im Petersdom mit und beteiligten sich an der Gabenprozession. Foto: Romano Siciliani

„Ich war total aufgeregt und hatte Angst, dass ich stolpere. Aber zum Glück ist nichts passiert. Der Papst hat mich berührt und mich gesegnet, und es war sehr aufregend." Deutlich beeindruckt schildert die zwölfjährige Lina Ludwig am Neujahrstag in Rom ihre Begegnung mit Papst Benedikt XVI.. Gemeinsam mit 21 weiteren Sternsingern aus der Gemeinde St. Petrus Canisius im Pfarreienverbund Mainz-Gonsenheim (Bistum Mainz) durfte sie im Vatikan den Neujahrsgottesdienst mit dem Papst im Petersdom mitfeiern. Mit ihren Kronen und in ihren Gewändern nahmen Lina sowie Janek Spaderna (12) und Carolin Friedl (11) zudem an der Gabenprozession im Petersdom teil und kamen dem Heiligen Vater besonders nahe. Als Geschenk überreichten sie Papst Benedikt XVI. ein kleines Holzkreuz aus Kambodscha. Der so genannte „Handicapped Jesus" zeigt Christus mit nur einem Bein und ist ein Symbol für die zahlreichen Menschen mit Behinderungen im Beispielland der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen. „Als ich vor dem Papst kniete hat er mich gefragt, was in dem Geschenk ist. Da habe ich gesagt, dass es ein Kreuz aus Kambodscha ist, das von behinderten Kindern kommt", erzählt Carolin. Und Janek ergänzt: „Bei der Probe war ich schon total aufgeregt und heute morgen noch mehr. Aber als ich vorhin im Petersdom saß wurde es immer besser, und beim Papst hat es mir richtig gut gefallen. Es war ein tolles Gefühl, ihm mal so nah zu sein. Am Ende war ich richtig stolz auf mich." Papst Benedikt begrüßt Sternsinger Beim anschließenden Segen auf dem Petersplatz begrüßte der Heilige Vater die Sternsinger noch einmal besonders: „ Einen frohen Neujahrsgruß richte ich an alle deutschsprachigen Pilger und Besucher. Gern heiße ich heute die Sternsinger aus Mainz willkommen und grüße mit ihnen alle, die in den Pfarreien am Dreikönigssingen teilnehmen, um den Menschen das Ereignis der Geburt Christi zu künden. Es ist eine Botschaft der Freude und des Friedens für die ganze Welt. Gott will bei den Menschen sein. In seinem menschgewordenen Sohn wendet Gott uns sein Angesicht zu und schenkt uns Heil. So bitten wir um seinen Segen und wollen dieses neue Jahr im Namen des Herrn beginnen. Gott geleite Euch auf allen Euren Wegen." Begleitet wurde die Gruppe von Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger", von Pfarrer Helmut Bellinger sowie vom Mainzer Diözesanjugendseelsorger, Pfarrer Markus Konrad. Bereits zum siebten Mal seit 2001 brachten an Neujahr Sternsinger die Gaben für die Eucharistie zum Altar im Petersdom. Insgesamt 22 Sternsinger sind rund um den Jahreswechsel zu Gast in Rom. Mehr als 730 Millionen Euro, über 58.700 Projekte Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Über 1.000 Sternsinger feierten am Donnerstag in Essen die bundesweite Eröffnung der 53. Aktion. Seit ihrem Start 1959 hat sich diese zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 730 Millionen Euro wurden seither gesammelt, über 58.700 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 52. Aktion zum Jahresbeginn 2010 sammelten die Mädchen und Jungen aus 11.853 Pfarrgemeinden 40,6 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.