Aktuell

250.000 Euro für das Dommuseum

Von: Pressestelle des Bistums Hildesheim
03 December 2014 15:19
Kategorie: Allgemein, Bistum

Förderer sind die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Hildesheim

Professor Michael Brandt (Direktor des Dommuseums, von links), Jürgen Twardzik (Vorstandsmitglied der Sparkasse Hildesheim), Dr. Sabine Schormann (Direktorin der Niedersächsischen Sparkassen-Stiftung), Weihbischof em. Hans-Georg Koitz (Domdechant) und Thomas Mang (Präsident des Sparkassen-Verbundes Niedersachsen) begutachten einen bronzenen Löwen im Dommuseum. © Chris Gossmann/bph

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Hildesheim fördern das Dommuseum Hildesheim mit 250.000 Euro. Hochrangige Vertreter beider Förderer haben am Mittwoch einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten geworfen, in der ab Mitte April kommenden Jahres der Hildesheimer Domschatz zu sehen sein wird.

Der Präsident des Sparkassen-Verbundes Niedersachsen, Thomas Mang, sagte, er sei hochgradig erfreut. Das Museum mache schon vor der Wiedereröffnung einen tollen Eindruck. Ein Ziel der Niedersächsischen Sparkassenstiftung sei die Förderung der Museen. Er sei deshalb stolz, am Dommuseum beteiligt zu sein.

Die Direktorin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Dr. Sabine Schormann, betonte, der Domschatz habe bisher ein stiefmütterliches Dasein geführt. Deshalb sei die Erweiterung des Museums nun ein großer Schritt. Jürgen Twardzik, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hildesheim, erklärte, das überzeugende Konzept des Museums sei für die Bewilligung der Förderung wichtig gewesen.

Der Direktor des Dommuseums, Prof. Dr. Michael Brandt, erläuterte die neue Einrichtung der Ausstellungsräume. Auf der deutlich größeren Ausstellungsfläche werden künftig nicht nur mittelalterliche Kunstschätze, sondern auch Werke zeitgenössischer Künstler präsentiert.

Weihbischof und Domdechant Hans-Georg Koitz dankte der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Hildesheim für die große finanzielle Unterstützung. Die beiden Förderer seien wie der heilige Bischof Nikolaus und verteilten Geschenke.

Das Dommuseum Hildesheim beherbergt den Domschatz, der zu den weltweit bedeutendsten und besterhaltenen mittelalterlichen Schatzsammlungen zählt. Gemeinsam mit dem Dom ist der Domschatz Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Das Museum wird derzeit erweitert. Die Wiedereröffnung findet am 17. April 2015 statt.